+43 1/203 62 87

Blog

Instandhaltungstage ’18

Veröffentlicht am: 2. April 2018

Liebe Instandhaltungs-Interessierte, liebe Damen und Herren!

Was ist unsichtbar, so lange es da ist und fehlt sofort, wenn es weg ist?
Richtig, die Instandhaltung! Was wäre ein produzierendes Unternehmen ohne?
Exzellente Instandhaltung ist Motor in produzierenden Unternehmen. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigen u.a. Beschläge-Hersteller MACO, Pharma-Riese Shire, die Schweizerische Bundesbahnen (SBB) und Automotive-Zulieferer BENTELER im Rahmen der INSTANDHALTUNGSTAGE 2018.
Ein dynamisches Umfeld erfordert ständige Weiterentwicklung. Die INSTANDHALTUNGSTAGE liefern Ihnen geballtes Know-how in Form von 1- und 2-Tages-Trainings, dem Infotag Digitalisierung & Instandhaltung und dem Kongresstag mit Vorträgen und Fachausstellung. Die Themen reichen von Ersatzteilmanagement über Cybercrime, Maintenance 4.0 hin zu Kennzahlen, Condition Monitoring und Instandhaltungs-Optimierung.

Tipp: Anmeldungen einfach über www.instandhaltungstage.at

Sicherheit für Ihr Unternehmen

Veröffentlicht am: 28. Februar 2018

Die Corporate Security Alliance ist ein Verbund von Sicherheitsexperten, die für die verschiedenen Dimensionen der Corporate Security integrierte, abgestimmte Lösungen anbieten.

Sentinel Investigators Group ist eine der profiliertesten, international tätigen Wirtschaftsdetekteien in Österreich. (www.sentinel-group.com)
Virtual Bodyguard ist ein Unternehmen der Ally Management Group AG, Zürich (www.vbodyguard.com)
Coretec ist einer der größten Anbieter von Informationssicherheit und IT Security in Österreich. (www.coretec.at). Mitglied der TEC Gruppe, Wien.
Schöller Network Control hat 30 Jahre Erfahrung bei Analyse, Optimierung und Sicherheit von IT-Ressourcen. (www.schoeller.at). Mitglied der TEC Gruppe, Wien.
HelpaPartners hat langjährige Erfahrungen im Corporate/Investmentbanking, M&A und Turnaround Management in CEE/SEE, Deutschland und der Schweiz. (www.helpapartners.com)

Diese Allianz bietet Ihnen

1.IT Sicherheit 2. Informationssicherheit und Datenschutz 3. Zahlungsverkehrssicherheit 4. Intelligence & Investigations 5. Pre-Acquisition Services 6. Sicherheitsarchitektur für Unternehmen 7. Schutz der Privatsphäre und Reputation von Individuen und Organisationen

Sie sind interessiert? www.corpsecalliance.com beantwortet weitere Fragen.

Steckverbinder für industrielle Netzwerke

Veröffentlicht am: 26. Februar 2018

Der RJ45 QUICKON-Steckverbinder ermöglicht durch schnell und einfache Konfektionierung eine sichere Handhabung im Feld. Dank der QUICKON- Anschlusstechnik wird außer eines Seitenschneiders kein weiteres Werkzeug benötigt. Der QUICKON-Anschluss ist mit einem IDC-Schneidklemmkontakt ausgerüstet. IDC steht für Insulation Displacement Connection. Bei diesem Anschlussverfahren wird eine unvorbereitete Ader inklusive Isolation vor dem Spalt des Schneidklemmkontakts positioniert und anschließend durch Isolationsverdrängung in den Schneidspalt gedrückt. Hierbei wird die Aderisolation durchtrennt und ein gasdichter Kontakt zwischen Ader und Kontakt hergestellt. Das spart mindestens 60 % Anschlusszeit. Die Anschlusskraft ist bedienerunabhängig und bei Einhaltung der zulässigen Leiterquerschnitte und Anschlussbedingungen absolut zuverlässig. Starre und flexible Leiter können bis zu 10 mal wiederbeschaltet werden. Bei einem erneuten Anschluss ist das Aderende jedoch vorher abzuschneiden. Nachdem der Kabelmantel entfernt wurde, können die Litzen in die aufgeklappten Kammern geführt werden. Anschließend werden die Überlängen einfach abgeschnitten. Danach werden die Klemmkammern einfach zusammengedrückt und der elektrische Kontakt hergestellt. Video

Nähere Informationen unter http://phoenixcontact.at/datensteckverbinder

Digitale Transformation 21. März 2018 – Einladung

Veröffentlicht am: 15. Februar 2018

Die ÖSTERREICHISCHE VEREINIGUNG FÜR INSTANDHALTUNG UND ANLAGENWIRTSCHAFT lädt ein zum

MEMBERS-CLUB bei der Wiener Netze GmbH

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos und auch für Nicht-Mitglieder der ÖVIA möglich!
Verpflichtende Online-Anmeldung unter www.oevia.at

Ort: Wiener Netze GmbH, Smart Campus Nussbaumallee 21, A-1110 Wien

Programm:
Begrüßung durch die ÖVIA Gerhard FIDA (Wiener Netze) „Die Wiener Netze stellen sich vor“,

weitere Vortragende:
Hubert STEIGERWALD (Sensorik-Cluster Regensburg) „Überblick über die Entwicklung der Sensorik“
Gerhard MUTTENTHALER (MTM Mess- und Stromversorgungstechnik e.U.) „Netzqualität aus Sicht der Instandhaltung“
Jürgen LACKNER (Joanneum Research Graz) „Forschungsprojekt – Schwingungsaufnahme mit Hilfe von Nano-Technologie“
Alexander KIRCHNER (Wien Energie) „Einsatz von Drohnen in der Instandhaltung“
Robin KÜHNAST (ÖVIA) „Status Quo der Instandhaltung in Österreich“
Zusammenfassung
Gemeinsamer Ausklang, „Come together“

ARS Seminar – 25.9.2017

Veröffentlicht am: 29. Juni 2017

Industrie 4.0 –

Chancen erkennen durch Design Thinking

 

Industrie 4.0 ist ein Thema, das viele KMU beschäftigt, weil sie darin Potenzial für Innovationen und mögliche ­Optimierungen sehen. Allerdings ist oft nicht klar, wie der erste Schritt auf dem Weg in Richtung Projektstart und Umsetzung aussehen kann. Design Thinking ist eine bewährte Methode, um Projektideen und Lösungen zu ­entwickeln.

Dieses Fachseminar, das ich gemeinsam mit der Unternehmensberaterin Mag. Kathrin Kränkl leite, vermittelt die Basis, um Design Thinking für die Entwicklung von Industrie 4.0-Geschäftsideen zu nutzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wenden Teile der Design Thinking Methode an und entwickeln konkrete Ansätze, die ihnen dabei helfen, das gewonnene Wissen in ihren Unternehmen einzusetzen.

Ziel des Seminar ist es, Werkzeuge und Techniken kennenzulernen, mit deren Hilfe Sie Industrie 4.0/IoT Projekte in Ihrem Unternehmen gewinnbringend anwenden können.

Anmeldungen unter office@ars.at oder per Fax: +43 1 713 80 24-14

Folder des Seminars zum Download

 

IoT – das Internet der Dinge in der Praxis

Veröffentlicht am: 6. Februar 2017

Die Software AG in Österreich lädt Sie sehr herzlich zum Business Breakfast “IoT – das Internet der Dinge in der Praxis” ein, das am Mittwoch, den 8. März 2017, im Kepler Salon in Linz stattfindet.

Mit unserer Veranstaltung möchten wir das aktuelle Thema “Internet der Dinge” aufgreifen, wobei wir aber konkret über Beispiele aus der Praxis berichten und die Erfahrungen von Unternehmen teilen wollen, die auf die Digital Business Platform der Software AG setzen.

Neben den Fachvorträgen werden Sie genügend Zeit haben, um persönlich mit den Spezialisten unserer Partner und der Software AG zu diskutieren oder sich untereinander auszutauschen.

 Vortrag Ing. Fritz Szukitsch/Paul Grunbock: „IH-Ticket 4.0 – Die agile Instandhaltungslösung für KMUs“ (9.20 Uhr – 9.50)

Jetzt anmelden

 
Termin
8. März 2017, 08:30 – 11:30
Veranstaltungsort
Kepler Salon
Rathausgasse 5
4020 Linz
Kontakt
Software GmbH Österreich
Barbara Pleyer
Tel.: +43 (0)1 32950 – 130
barbara.pleyer@softwareag.com 

ARS Seminar 7. und 8. März 2017

Veröffentlicht am: 31. Januar 2017

Industrie 4.0

Individuelle Chancen durch Design Thinking

Digitale Geschäftsmodelle erkennen und nutzen: Verstehen – Ideen entwickeln – Validieren

Zielsetzung des Industrie 4.0-Workshops
In dem zweitägigen ARS-Workshop tauschen sich Führungskräfte aus KMU gemeinsam darüber aus, wie sie Industrie 4.0/IoT in ihren Unternehmen gewinnbringend umsetzen können und erarbeiten, was dabei zu beachten ist.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen dafür die bewährte Design Thinking Methode und entwickeln konkrete Maßnahmen, die ihnen dabei helfen, das gewonnene Wissen in ihren Unternehmen anzuwenden.

Vortragende: Mag.a Kathrin Kränkl und Ing. Friedrich Szukitsch

Mag. Kathrin Kränkl und Ing. Friedrich Szukitsch

Ort: Ars – Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft, Schallautzerstraße 2-4, 1010 Wien

Anmeldungen unter office@ars.at oder per Fax: +43 1 713 80 24-14

 

Der Maintenance Award Austria „MA²“

Veröffentlicht am: 31. Januar 2017

Der Maintenance Award Austria „MA²“ bringt Sie ins Rampenlicht!

Bewerben Sie sich und profitieren Sie kostenlos von den folgenden Vorteilen:

– Detaillierte Analyse des Anlagenmanagements
– Branchenspezifische Benchmarkdaten
– Aufzeigen von Optimierungspotenzialen
– Anerkennung und Motivation des Instandhaltungsteams
– Mediale Berichterstattung über die Finalisten

Bewerben Sie sich jetzt!

Bewerbungsunterlagen und nähere Informationen unter http://www.oevia.at